Kanzlei

Wir beraten in- und ausländische Klienten in sämtlichen Bereichen des
Wirtschaftsrechts, des Prozess- und Insolvenzrechts sowie im Europarecht
und bieten Ihnen innovative Lösungen und exzellente rechtliche Vertretung.
Wir sind ausgewiesene Spezialisten in unseren Tätigkeitsfeldern. Diese Expertise
es uns, effiziente, praxisorientierte und maßgeschneiderte Lösungen zu
entwickeln. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit unseren
Beratungsfeldern sowie laufende universitäre Lehrtätigkeiten sichern
unseren Mandanten einen richtungsweisenden Wissensvorsprung.

Unsere Juristen haben im Zuge ihrer Ausbildung akademische und berufliche
Zusatzqualifikationen erlangt und verfügen über mehrjährige Auslandserfahrung.
Wir pflegen engen Kontakt mit in- und ausländischen Universitäten und
publizieren regelmäßig in führenden juristischen Fachzeitschriften.

Mag.
Stefan
Geppert, LL.M.

Rechtsanwalt,
Attorney-at-law
(New York)

Seit 2018
Gründer bei Geppert &
Maderbacher Rechtsanwälte GesbR

2001–2018
Partner in der Kanzlei Brauneis Klauser Prändl Rechtsanwälte

2000
Angelobung zum österreichischen Rechtsanwalt

1998-2001
Rechtsanwaltsanwärter
(seit 2000: Rechtsanwalt) in der Kanzlei Hausmaninger Herbst Wietrzyk Rechtsanwälte

1997
Angelobung zum Rechtsanwalt des Staates New York

1996–1998
Rechtsanwaltsanwärter in der Kanzlei Cerha Hempel Spiegelfeld

1995–1996
The University of Chicago – The Law School, LL.M.-Studium

1993–1994
Sekretariat der Europäischen Menschenrechtskommission,
juristischer Mitarbeiter der
Europäischen Menschenrechtskommission

1992–2005
Lehrbeauftragter für Französische Rechtssprache an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

1992
Sponsion an der Universität Wien (Mag. iur)

1989–1992
Studien- (später) Vertragsassistent am Institut für Römisches Recht und antike Rechtsgeschichte der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien

1989
Université de Droit, d‘Economie et des Sciences Sociales de Paris (Paris II), Joint Study Program

Mag. Geppert ist Mitherausgeber des „Corporate Governance Kodex“, 2003 (Verlag Manz) sowie des „Handbuch Sozialplan“, 2013 (Linde Verlag)

Dr.
Gregor
Maderbacher

Rechtsanwalt

Seit 2018
Gründer bei Geppert &
Maderbacher
Rechtsanwälte GesbR

2011—2017
Rechtsreferent (référendaire) im Kabinett der österreichischen Richterin am Gerichtshof der
Europäischen Union (EuGH)

2008—2011 Rechts- und Sprachsachverständiger am EuGH

2009
Promotion an der Universität Wien (Dr. iur.)

2007
Verleihung des Titels
„Akademisch geprüfter Finanzstrafrechtsexperte“ durch
Akademie der Kammer der Wirtschaftstreuhänder

2006
Angelobung zum österreichischen Rechtsanwalt

2002—2008
Rechtsanwaltsanwärter und (seit 2006) Rechtsanwalt bei Brauneis Klauser Prändl Rechtsanwälte GmbH

2000
Sponsion an der Universität Wien (Mag. iur.)

Gregor Maderbacher ist Mitautor des Großkommentars „Insolvenzgesetze“ (Manz, Hrsg. Univ.-Prof. Dr. Andreas Konecny) sowie des „Handbuchs des Rechtsschutzes in der Europäischen Union“ (3. Auflage 2014, C.H. Beck, Hrsg. Prof. Dr. Hans-Werner Rengeling, Dr. Andreas Middeke, Prof. Dr. Martin Gellermann).

MMag.
Olga
Plank

Juristische Mitarbeit,
Übersetzung

Seit 2012
Freiberufliche Übersetzerin für den Gerichtshof der Europäischen Union, (Französisch und Italienisch)

2011—2012
Leiterin der Rechtsabteilung bei TMF Austria GmbH, Wien

2007—2011
Rechtsanwaltsanwärterin bei
Urbanek Lind Schmied Reisch Rechtsanwälte, Wien

2009—2010
Legal Officer bei Equity Trust Co. (Luxembourg) S.A., später TMF Luxembourg S.A., Luxemburg

2007—2008
Rechtsanwaltsanwärterin bei Brauneis Klauser Prändl
Rechtsanwälte, Wien

2007
Sponsion an der
Wirtschaftsuniversität Wien
(Handelswissenschaft, Mag. rer. soc. oec.)

1999
Sponsion an der Universität Wien (Mag. iur.)